Site

Ergebnisse für "D"

Daseinsvorsorge

Die Daseinsvorsorge bezeichnet die Aufgabe des Staates, seinen Bürgerinnen und Bürgern Güter und Leistungen bereitzustellen, die ihrer Grundversorgung dienen. Dazu zählen die Leistungen des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), die von den Ländern garantiert werden.

Dienstleistungskonzession

Eine Dienstleistungskonzession ist im Allgemeinen ein Vertrag zwischen einer Behörde und einem Unternehmen. Mit diesem Vertrag wird das Unternehmen verpflichtet, eine Leistung zu erbringen, die es gleichzeitig auf eigenes Risiko selbst wirtschaftlich verwerten darf.

Differenzierte Bedienung

Der Mobilitätsbedarf in Städten und in ländlichen Regionen lässt sich durch das Zusammenwirken des konventionellen Linienverkehrs mit Bahnen und Bussen und von flexiblen Bedienungsformen bestmöglich befriedigen.

Direktvergabe

Direktvergabe bezeichnet die Vergabe einer Verkehrsleistung an ein Unternehmen. Das Besondere: Die zuständigen Behörden suchen das Unternehmen aus, ohne dass es sich vorher im Wettbewerb mit anderen Verkehrsunternehmen messen lassen muss.

Diskriminierungsverbot

Das Diskriminierungsverbot ist in der gesamten Wirtschaft verankert. Es stellt sicher, dass sich Unternehmen nicht gegenseitig behindern, sondern sich im fairen Wettbewerb miteinander messen.

Drittnutzerfinanzierung

-> siehe Nutznießerfinanzierung