Site

Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV)

Im Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) sind rund 600 Unternehmen aus dem öffentlichen Personenverkehr und dem Schienengüterverkehr in 9 Landesgruppen und 5 Sparten organisiert: Bus, Tram, Personenverkehr mit Eisenbahnen, Schienengüterverkehr sowie Verbund- und Aufgabenträgerorganisationen.



Die Mitgliederversammlungen und die Landesgruppensitzungen bilden wichtige Gremien für einen konstruktiven Meinungsbildungsprozess. Die Ausschussstruktur spiegelt mit den eingebundenen Experten alle aktuellen Themen und Aufgaben des Öffentlichen Verkehrs wider und sichert praxisgerechte Lösungen.

Der VDV sieht seine Aufgaben in der Beratung der Mitgliedsunternehmen und der Politik, in der Pflege des Erfahrungsaustausches zwischen ihnen und in der Erarbeitung technischer, betrieblicher, rechtlicher und wirtschaftlicher Grundsätze. Der Verband vertritt die Interessen der Mitgliedsunternehmen gegenüber Parlamenten, Behörden, Industrie und anderen Institutionen. Zusätzlich zur Hauptgeschäftsstelle in Köln gibt es VDV-Geschäftsstellen in Berlin (Hauptstadtbüro) und Brüssel (Europabüro). 



Die Leistungen des VDV für seine Mitglieder sind:
  • Entwicklung von fachlichen Lösungen, einheitlicher Empfehlungen und Regeln in Zusammenarbeit mit der Verkehrswirtschaft und Verkehrswissenschaft
  • Beratung und Unterstützung von Parlamenten, Behörden
und anderen Stellen auf den Ebenen der Europäischen Union, des Bundes, der Länder sowie der Kommunen
  • Erfahrungsaustausch und Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern
  • Dienstleistungen von allgemeinem Interesse
  • Organisation und Begleitung der Abstimmungsprozesse zwischen den verschiedenen Interessengruppen im VDV
 
 

Der Verband öffentlicher Verkehrsbetriebe (VÖV), der Bundesverband Deutscher Eisenbahnen, Kraftverkehre und Seilbahnen (BDE) sowie der VÖV der ehemaligen DDR haben sich 1991 zum VDV zusammen geschlossen.

Seit 2003 existiert der VDV in seiner heutigen Struktur als Branchenverband mit 5 Sparten (Bus, Tram, Personenverkehr mit Eisenbahnen, Schienengüterverkehr sowie Verbund- und Aufgabenträgerorganisationen).

Regional gliedert sich der VDV in 9 Landesgruppen. Sie stärken die Branche zusätzlich vor Ort, z. B. in Form von parlamentarischen Abenden und individueller Betreuung der Mitglieder durch die Landesgruppenführungen (Vorstände, Geschäftsführer).

Die Organisation des VDV umfasst 6 allgemeine dem Präsidium zuarbeitende Ausschüsse und 18 Fachausschüsse, die den Verwaltungsräten zuarbeiten. Das höchste Entscheidungsgremium des VDV ist die Mitgliederversammlung, in der alle ordentlichen Mitgliedsunternehmen Stimmrecht haben, und das Präsidium.

Die VDV-Fachausschüsse befassen sich mit der Lösung besonderer Probleme des Verbandes und seiner Mitgliedsunternehmen. In ihnen wirken ca. 400 Fachleute verschiedenster Disziplinen mit.
Die regionalen Belange der Mitgliedsunternehmen werden von neun Landesgruppen wahrgenommen.


VDV-Publikationsorgane im Überblick:

VDV-Organisationen und Projekte:

 

Weiterführende Links